Die Chaos-Kompanie, die schlechtesten Soldaten des Universums

Moin Leser

Mein Vater hat mir zu Weihnachten einen (aus meiner Sicht) „uralten“ Science-Fiction geschenkt (immerhin von 1992). Naja, eigentlich ist es eher eine Parodie. „Die Chaos-Kompanie“ von Robert Asprin.

Es geht um die Weltraumlegion – eine von 3 Armeen zwischen den von Menschen u.ä. Spezien bewohnten Planeten. Ständig hat die Legion mit wenig Geld und schlechten Soldaten zu kämpfen. Aber die Hauptfigur schießt den Vogel ab. Blöderweise handelt es sich dabei aber um den Erben der erfolgreichsten Waffenfirma. Also schmeißen sie ihn nicht raus, sondern teilen ihn einer sogenannten Omega-Kompanie zu. Einem Haufen nutzloser Individualisten auf einem weit entfernten Sumpf-Planeten… in der Hoffnung dass der Erbe dann freiwillig kündigt.

Der superreiche Hauptmann ist allerdings besessen davon aus dieser Kompanie die aller Beste der Legion zu machen. Er und sein Butler gehen diese Aufgabe mit zahlreichen unkonventionellen Mitteln an.

Besonders witzig fand ich die „Mikro-Taschencomputer“, die so groß wie ein Taschenbuch sind. Die kleinen tragbaren Computer sind allerdings so teuer, dass nur Millionäre sie sich leisten können… Im Zeitalter von Raumschiffen…

Problematisch hingegen ist die Besetzung von POC ausschließlich als kriminelle Witzfiguren. Zugegebener maßen haben die Figuren Charakter und tragen wertvoll zum Plot bei. Trotzdem… Vor allem Schokoladen-Harry war eine ziemlich krasse Figur in dieser Hinsicht.

Schreib mir gern deine Meinung

bis dann

Gedankenpilze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s