Wie Sterne so golden, Luna Chroniken 3

Moin Leser

Als Hörbuch gehört habe ich:

den dritten Band der Luna Chroniken von Marissa Meyer.

In der ganzen Reihe werden Märcheninterpretationen und Jugend-SciFi miteinander verknüpft. In diesem Band geht es in gewisser Weise um Rapunzel, die hier aber Cress heißt. Cress lebt seit Jahren in einem Satelliten, der zwischen Mond und Erde seine Bahnen zieht. Sie ist eine verträumte, singende Jugendliche mit verdammt langen Haaren, die extrem talentiert im Programmieren und Hacken ist. Als geborene Lunarierin ohne „Zauber“ (die Fähigkeit Bioelektrizität zu manipulieren und so andere Menschen zu kontrollieren oder Illusionen sehen zu lassen) ist Cress eine sogenannte Hülle und somit vogelfrei. Normalerweise werden Hüllen wenige Tage nach der Geburt getötet – doch Cress wurde von einer bösen Hexe „gerettet“ und als Hackerin der bösen Königin von Luna eingespannt.

Es ist Cress Aufgabe die Regierungen der Erde auszuspionieren und den flüchtigen Cyborg „Cinder“ aufzuspüren. Doch Cress hat eigene Pläne. Sie wartet auf einen Helden, der sie rettet … und sie bekommt den aufschneiderischen Thorne… einen gutaussehenden, verurteilten Dieb.

Es geht alles drunter und drüber und die beachtliche Länge des Hörbuchs wird für eine komplexe und wendungsreiche Story genutzt. Natürlich erfahren wir auch wie es mit Cinder und Scarlett weitergeht und der Erde und Luna und Wolf und Kai… Das Ende lässt viele Fragen offen und schürt den Hunger auf den vierten und finalen Band.

„Wie Sterne so golden“ hat mir nicht ganz so gut gefallen wie der zweite („Wie Blut so rot“, siehe Schlagwort). Die Szenen zwischen Thorne und Cress waren nicht so ausgereift wie die zwischen Scarlett und Wolf. Und die Liebesgeschichte insgesamt weniger packend. Vielleicht weil sie nicht so stark im Vordergrund stand?
Die Geschichte war dafür deutlich länger und es ist auch wirklich viel passiert. Wir rasen von einem Ereignis zum nächsten und werden nicht geschont. Wie in Band zwei war ich auch hier wieder vollkommen gefesselt. Von Jacin und Winter bin ich noch nicht so überzeugt … das Pärchen für Band 4.
Es juckt mir in den Fingern mir jetzt noch den vierten Band zu holen, aber der ist ja noch länger und würde vermutlich viel zu viel Zeit stehlen.

Kurzum:
Ich liebe diese Reihe heiß und innig! Egal ob mir der zweite etwas besser gefiel als der dritte – gefallen tun mir alle Bände der Reihe und ich bin froh mir diese Geschichten nochmal reingezogen zu haben 🙂

Große Empfehlung!

Bis dann

Gedankenpilze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s