6 – NaNoWriMo 2020, Geschichten schreiben

Moin, Leser

Die Uni schlaucht mich immer noch – alles am Laptop zu sehen / hören / lesen ist einfach anstrengend, zumal es ohnehin schon viele Informationen sind. Der dauerhafte „Nachtmodus“ des Bildschirms hilft zumindest gegen Kopfschmerzen.

Die eigentliche NaNoWriMo Challenge – 50.000 Wörter eines Romans im November zu schreiben – hat bei mir leider nicht funktioniert. Zum Einen konnte ich nicht genug schreiben pro Tag und zum anderen war die Geschichte nach ca 20.000W inhaltlich zu Ende erzählt. Also habe ich mir eine neue Aufgabe gestellt – bis zum letzten November-Tag 1000Worte pro Tag schreiben. Und das klappt. Es ist eine durchgeknallte Geschichte, mit der man hinterher nichts anfangen kann (das wird nie jemand zu lesen kriegen), aber mir macht es Spaß und es ist eine gute Schreibübung.

Heute sieht die Statistik dazu so aus:

Und ich bin sehr zufrieden.

Das Hörbuch „Enceladus“, das ich vor dem Einschlafen höre, ist immer noch sehr spannend. Es geht um eine bemannte Raumfahrt bei der 6 Astronauten auf sich selbst gestellt sind und sehr viel Scheiße passiert. Das Ganze wirkt gut recherchiert und fühlt sich informativ an. Dass der Spannungsmoment trotzdem nicht verloren geht, erfüllt mich mit Ehrfurcht.

Ich hoffe dein November ist etwas entspannter als meiner

Bis dann

Gedankenpilze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s