Spaziergänge und Geschichten

Moin Leser

Heute mal ein Beitrag der etwas anderen Art.

Ich habe gerade so ein buntes, inspiriertes Gefühl und will es gerne in einen Text fließen lassen. Mal schauen ob das gelingt.

Der Herbst ist eine Jahreszeit, in der das Tageslicht schwindet. Doch er ist ideal für Spaziergänge, Kreativität, Hörbücher und Chai-Tees.

Mir tut es sehr gut jeden Tag ein bisschen raus zu kommen und zu üben wie man hübsche Fotos macht. Draußen fühle ich mich frei und gleichzeitig mir selbst und dem Leben verbundener.

Abends lese ich Sumpfloch-Saga (wobei ich mit der Reihe leider fast durch bin – aber das schafft auch Platz für Neues) und morgens überarbeite ich eine Geschichte, die ich geschrieben habe.

Diese Geschichte habe ich im NaNoWriMo 2018 begonnen und dieses Jahr im Frühling fertig gestellt. Dann habe ich mich an die nächste Geschichte gesetzt und konnte auch die beenden (wenn man nicht ständig wochenlang Schreibpause macht, wird man viel schneller fertig…). Jetzt sitze ich daran Geschichte 1 – eine Halloween-Jugendfantasy-Geschichte – zu überarbeiten und kringle mich teilweise, wenn ich lese was ich so geschrieben habe…

Bald wird die Überarbeitung ruhen, wenn der NaNoWriMo beginnt – ich freue mich schon unglaublich doll darauf wieder daran Teil zu nehmen ❤

Ich wünsche dir, lieber Leser einen wunderschönen Herbst (trotz Corona-Stress, wenn du davon betroffen sein solltest), den du genießen kannst.

Bis dann

Gedankenpilze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s