Lovely Curse – Mystery Jugendfantasy. Lesenswert?

Moin, Leser!

Heute geht es um

Lovely Curse (Kira Licht)

das ich als Hörbuch gehört habe. So viel vorweg: Manches fand ich grandios, anderes… naja…

Worum geht es?

Die Protagonistin muss nach einem tragischen Verlust auf die Ranch ihrer Tante ziehen. Das bedeutet eine neue Welt für die Jugendliche aus New York, die jetzt mitten in Texas landet. Dort tauchen immer mehr beängstigende Phänomene auf, die sich mit gesundem Menschenverstand nicht erklären lassen… Eine über Nacht veränderte Haarfarbe ist dabei nur der Anfang! Naturkatastrophen suchen den kleinen Ort bei der Ranch heim, Tiere sterben, Monster tauchen auf… . Außerdem erscheint ein mysteriöses, silbernes Pferd wie aus dem Nichts. Zudem gibt es zwei attraktive Jungs, zwischen denen die Protagonistin sich entscheiden muss. Ein Bad-Boy mit schlechtem Ruf, gutem Herzen und verführerischem Äußeren auf der einen Seite und ein Sunny-Boy, der nichts falsch machen kann und Sicherheit anbietet, auf der anderen.

Story / Plot

Der Fantasyplot? Richtig, richtig gut! Eines der Jugendbücher, bei denen ich mir wirklich nicht denken konnte, wo das alles hinführt. Und selbst am Ende dieses ersten Bandes bleiben noch viele Fragen offen. Ich mag die Art wie sich alles nach und nach entfaltet. Man tappt einfach mit im Dunkeln.

Atmosphäre / Setting

Super! Der Ort wurde richtig in die Handlung eingeflochten und ich konnte mir alles mit all meinen Sinnen vorstellen. Vor allem die Dramatik der Unwetter ist sehr gut rübergekommen.

Viele Szenen waren in tolle, passende Settings eingebettet, so dass ich es mir gut vorstellen konnte und ich mich gefühlt habe, als wäre ich selbst dort.

Hobby

Hier hat die Autorin richtig Recherche betrieben. Das Herstellen von Duftkerzen war wirklich mal was anderes, wurde gut erklärt und die trainierte Nase spielte auch sonst eine Rolle. Glaubwürdig und authentisch.

Figuren

Da fangen meine Probleme mit diesem Buch an… Es gab so viele schön skizzierte Figuren mit einem „echten“ Leben, das man spüren konnte! Die Haushälterin, die Tante, der Onkel, die verschollene beste Freundin, die Zicke aus der Schule… Und trotzdem – alle haben mich kalt gelassen. Sie waren mir einfach egal und haben mein Herz nicht berührt.

Hauptfiguren

Mein größtes Leid in diesem Buch waren diese dämlichen Love-interests. Das ist eigentlich nicht die Schuld der Autorin, aber ich habe diese klischeehaften Love-interests aus Jugendbüchern und New Adult SO SATT!!! Als ob ein attraktives Äußeres ausreichen würde, um sie interessant zu machen! Ich habe das Gefühl diese Love-interests sind alle gleich. Wie Abziehbilder. In tausend Büchern schon gelesen. Wenn alle anderen Figuren individuell sein können, warum ist es bei dieser Rolle dann so schwer? Mir ist es egal wie viele Muskeln sie haben, wenn sie alle einander so ähnlich sind und ihre Persönlichkeit überhaupt nicht rüberkommt. Das nervt einfach nur noch.

Protagonistin

Sie ist okay. Ich glaube wenn sie nicht so viel Kopf und Zeit in ihr Liebesdrama gesteckt hätte, wären wir vielleicht miteinander warm geworden. Trotzdem war sie plausibel – weder besonders toll noch besonders doof.

Liebesgeschichte

Da muss ich jetzt eigentlich nicht mehr viel zu sagen 😀 Die Szenen, in denen die Funken knisterten, waren wirklich gut geschrieben. Nur die beiden Kerle… Haben mich genervt und kalt gelassen.

Schreib mir gerne was du über das Buch denkst! Ich bin neugierig 🙂

Bis dann,

Gedankenpilze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s